Willkommen

Hallo, allen Besuchern. Lasst euch nicht von dem Titel täuschen. Ihr seid hier nicht auf der Seite einer Bäuerlichen Produktionsgenossenschaft oder gar auf einer Seite der Fleischindustrie gelandet. Es geht vielmehr um Politik, Politiker, Lobbys und deren Einfluß auf unser Leben und um den Spruch aus dem Volksmund: "Die Tröge bleiben immer die gleichen, nur die Schweine ändern sich". Ich möchte zur Aufklärung beitragen. Der Trog ist unsere Bundesrepublik. Die Schweinebande... dazu möge sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Schweinereien gibt es in dieser Republik wahrlich genug und es gibt inzwischen sogar Schweine, die den anderen den Krieg erklärt haben. Nämlich die dekadenten Schweine, die von sich behaupten nur sie hätten einen Machtanspruch auf den Trog. Sie bekämpfen fast alle anderen Umgangs-sprachlichen Schweine wie z.B. die armen, dummen, faulen und kranken Schweine. Die einzigen Schweine, die von ihnen akzeptiert werden sind die korrupten Schweine. Hier ist der Übergang fließend. Weiter mit...Worum geht es...

Montag, 28. Februar 2011

Guttenberg ist ein Betrüger

*Der Nachfolger von Guttenbergs Doktorvater Häberle, Oliver Lepsius, nannte Guttenberg einen "Betrüger". Er habe "planmäßig und systematisch" wissenschaftliche Quellen zum Plagiat zusammengetragen und behaupte nicht zu wissen, was er tue, sagte der Bayreuther Juraprofessor. Lepsius sagte, er würde jemand, der nicht wisse, dass sich zusammenkopiertes Material in seiner Arbeit befinde, "auslachen". Außerdem sagte Lepsius bezüglich Guttenberg: "Mich würde die Einschätzung eines Psychologen interessieren"

Außerdem werfen mehr als 20.000 Doktoranden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einem offenen Brief eine "Verhöhnung" aller wissenschaftlichen Mitarbeiter vor. Der Brief soll der Kanzlerin am Montagvormittag im Bundeskanzleramt übergeben werden.* .taz**

So wie die Kanzlerin den Vorgang bisher behandelt, würde sie gut daran tun, auch ihren Rücktritt bekannt zu geben, denn sollte Deutschland doch noch eine Demokratie sein, lässt unsere Kanzlerin mit ihrem durch Politbüro und Stasi verklärten Demokratieverständnis das Volk nur wenig davon spüren.
Wenn die Kanzlerin auch meint, gute Politik würde heutzutage auf Facebook gemacht, indem man über Nacht, 200.000 willige Bürger, die normalerweise nur bei "Deutschland sucht den Superstar" anrufen, auf "Guttenberg" gefällt mir, klicken lässt und diese Facebook Seite auch noch von dem FDP Mitglied Tobias Huch initiiert wird, empfinde ich das schon als Beleidigung der Bürger, die ihre Bildung, noch vor ihrer Bildungsoffensive, die leider nur daraus besteht, dass die "Bildzeitung", dass Regierungsblatt der heutigen Regierung wurde, erworben haben.
Korruption, Lobbyismus und Gauner gab es schon immer in Regierungen

Ich meine, dass diese Seuchen unserer heutigen Politik, seit der Ära Schröder, bei dem ich schon immer gedacht habe, schlimmer könne es nicht kommen, unter der Bundeskanzlerin Merkel noch zugenommen haben. 
Wie sollte es auch anders sein wenn man sich mit Gaunern und Betrügern umgibt und das für normal erklärt.

Unten im Beitrag sehen sie, dass ungekürzte Interview mit "Professor Oliver Lepsius", dem Nachfolger von  Guttenbergs Doktorvater.
Hier können sie lesen warum das Schweiz-Magazin, Hitler-Guttenberg Parallelen sieht.

Hier und auch hier erfahren sie etwas über die Guttenberg-Springer Connection, wozu wohl auch dieser junge Mann gehört, der bei der "Bild"  den Posten "stv. Chef vom Dienst Bundesredaktion Bild" bekleidet.

Auch Stephanie-zu-Guttenberg ist wohl nur zufällig mit der Springer-presse verbandelt.

Zum Artikel in der Financial Times Die wundersame Vermehrung der Guttenberg-Fans"

Hier noch ein Artikel, wie mit anderen Politikern, bei gleichen Verfehlungen, verfahren wurde.

News:
CSU-naher Professor genehmigte Guttenberg Promotion "ausnahmsweise"

Guttenberg könnte kein Lehrer werden.

Viele krumme Dinger.
Die Guttenberg-Affäre ist gar keine Affäre, sondern ein Initiationsritual, das jeder CSU-Politiker absolvieren muss, um der Partei seine Befähigung für höchste Ämter zu beweisen.


Bild: Zu Guttenberg leidet. Wie steht er diese Schlacht durch?

Zitat Bild:
Wie hält der Mann das aus? Wie kämpft er gegen sein Leid? Am Samstag spreche ich mit zu Guttenberg, der daheim im Kreise seiner Familie sitzt. Er wirkt gelöst und ruhig, sagt: „Ich freue mich über die wunderbare Unterstützung einer großartigen Familie.“..... weiter


Keine Kommentare: