Willkommen

Hallo, allen Besuchern. Lasst euch nicht von dem Titel täuschen. Ihr seid hier nicht auf der Seite einer Bäuerlichen Produktionsgenossenschaft oder gar auf einer Seite der Fleischindustrie gelandet. Es geht vielmehr um Politik, Politiker, Lobbys und deren Einfluß auf unser Leben und um den Spruch aus dem Volksmund: "Die Tröge bleiben immer die gleichen, nur die Schweine ändern sich". Ich möchte zur Aufklärung beitragen. Der Trog ist unsere Bundesrepublik. Die Schweinebande... dazu möge sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Schweinereien gibt es in dieser Republik wahrlich genug und es gibt inzwischen sogar Schweine, die den anderen den Krieg erklärt haben. Nämlich die dekadenten Schweine, die von sich behaupten nur sie hätten einen Machtanspruch auf den Trog. Sie bekämpfen fast alle anderen Umgangs-sprachlichen Schweine wie z.B. die armen, dummen, faulen und kranken Schweine. Die einzigen Schweine, die von ihnen akzeptiert werden sind die korrupten Schweine. Hier ist der Übergang fließend. Weiter mit...Worum geht es...

Dienstag, 5. Oktober 2010

Zitat aus einer Pressemitteilung Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer Polizistinnen und Polizisten

(Hamburger Signal) e.V. zur aktuellen Lage in Stuttgart.Ihr solltet unbedingt den gesamten Text der Pressemitteilung lesen.

**Zu der „verantwortlichen“ Politik gehört im Übrigen auch die Bundeskanzlerin, die in der DDR immerhin als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda an der Elite- Universität der DDR ihre Doktorarbeit abliefern durfte. Frau Dr. Angela Dorothea Merkel gehört zu den „Verantwortlichen“ des bürgerrechtlichen GAU in Stuttgart, weil Bauherr des Bahnhofs die Deutsche Bahn AG ist. Da der Bund alle Anteile hält und kein Handel damit stattfindet, handelt es sich aufgrund der Eigentümerstruktur um ein privatrechtlich organisiertes Staatsunternehmen. Gewissermaßen ein VEB. Selbstverständlich würde der Vorstandsvorsitzende Herr Grube die Bagger, Holzfäller etc. abbestellen, wenn der Mehrheitseigner des „Bauherrn“
(Bundesrepublik Deutschland) dies über seine Aufsichtsratsmitglieder verlangen würde.
Aber Frau Merkel feuert ja noch an... – Auch hier versagt im übrigen die Mehrheit im Deutschen Bundestag!
Dabei ist Frau Merkel eine klassische Vertreterin der Wendehälse. Nicht bloß bei dem Anschluss der DDR an die Bundesrepublik. Man denke nur an den 1998 abgehaltenen Leipziger Bundesparteitag der CDU, als sie noch einen ziemlich reinen neoliberalen Wirtschaftsansatz vertrat während sie noch 10 Jahre vorher ihre
erbrachten Fortschritte in der Vertiefung marxistisch-leninistischer Kenntnisse nachweisen konnte, um überhaupt an der Akademie der Wissenschaften zu studieren und dann zu promovieren. Weitere sieben Jahre später exekutierte sie dann als Kanzlerin mit der SPD vier lange Jahre quasi sozialdemokratische
Wirtschafts- und Finanzpolitik. – Warum wendet Frau Dr. Merkel nicht auch zu „Stuttgart 21“ ihren Hals?!? Sie hat doch Vorzeigequalitäten in dieser Übung...Diese Bezüge zur Bundespolitik gehören in den Zusammenhang mit „Stuttgart 21“ gestellt. Nicht weil wir Kritische PolizeibeamtInnen uns aus dem Anti-AKWZusammenhang 1986 entwickelten, sondern weil wir bereits einmal in der Bundesrepublik Deutschland ähnlich hypertrophe Bauplatzerrichtungen erlebten: Berittene Polizei und andere kloppten die Bauplätze des AKW Brokdorf (Innenminister Dr. Uwe Barschel, später Badewannentod in Genf), in Grohnde (Ministerpräsident Albrecht, dessen Tochter Frau Ursula van der Leyen, jetzt von einem Ministerium ins andere hoppt und soziale Kälte pur versprüht) und anderswo frei.**

 Hier die ganze Pressemitteilung.

Keine Kommentare: